ECWO 2016 – European Competition for Wind Orchestras in Utrecht

Mit einer kurzen Zusammenfassung von Jan Van der Roost

Die ersten Europäischen Meisterschaften für Sinfonische Blasorchester ECWO in Utrecht sind Geschichte. 8 Sinfonische Blasorchester (1 pro Land) sind der Einladung nach Utrecht gefolgt und haben sich dem internationalen Vergleich einer internationalen Jury gestellt.

ECWO Jury
ECWO Jury

Für Deutschland ist das Landesblasorchester Baden-Württemberg angetreten und hat sich unter der Leitung von Björn Bus mit 93,15 Punkten einen hervorragenden 4. Platz erspielt.

Wie zeitweise bis zu 450 Zuschauer konnte ich selbst den Wettbewerb nur am Bildschirm über den Livestream von Radio L1 (Limburg) verfolgen. Trotz schönem Wetter habe ich tatsächlich jedes Mini-Konzert der 8 europäischen Top-Orchester gehört. Das war eine ganz neue Art für mich, einem Wettbewerb zu folgen. Und eigentlich ist es schade, dass “nur” 450 Leute den Live-Stream gesehen haben. Liebhaber Sinfonischer Blasmusik, wo wart Ihr alle?

Von Besuchern aus der Halle in Utrecht habe ich erfahren, dass auch diese nicht gefüllt war. Lediglich beim Favoriten und Lokal-Matador Koninklijke Harmonie van Thorn, die den Wettbewerb mit 96,25 Punkten gewannen, war der Saal gut zur Hälfte gefüllt.

Am Abend vor der Preisverleihung gab es noch ein Gala-Konzert mit der Koninklijke Militaire Kapel Johan Willem Friso unter der Leitung von Tijmen Botma. Höhepunkt des Konzert: das erste Klarinettenkonzert von Oscar Navarro gespielt von Olivier Patey, Soloklarinettist des Royal Concertgebouw Orchestra, Amsterdam.

Wer sich für die Ergebnisse dieses Wettbewerbs interessiert findet diese hier: http://ecwo.eu/Competition/results%20of%20ecwo2016.html

Wer den Wettbewerb (nochmals) sehen und hören möchte, kann dies auf der Seite von L1 tun: http://www.l1.nl/nieuws/317966-terugluisteren-%C3%A9n-kijken-ek-harmonie%C3%ABn-ecwo . Überzeugt Euch selbst von der brillanten Qualität der Übertragung!

Jan Van der Roost war einer der Juroren beim Wettbewerb. Ihn habe ich gebeten, seine Eindrücke aufzuschreiben. Lest bitte hier im Originalton:

“The first “European Championships for Wind Orchestras” took place in Utrecht (NL) last weekend and I think it was in many ways a very successful event. Wind orchestras from 8 countries participated in the wonderful “Tivoli” concerthall, which resulted in a colorful and varied day, full of fine – sometimes even outstanding – performances and a lot of diversity in repertoire and in musical approaches. The overall standard was pretty high and there was a lot of great music to enjoy! It was so nice to see how the majority of the performing musicians were youngsters or young adults: this is a promising perspective towards  the future! The adjudicating criteria were rather strict and severe, which is normal for a contest at this high level, but in my opinion the jury team has worked very seriously and with a lot of respect and admiration for the performers (players and conductors). In short: it was a long and intense day for me personally: listening to 8 “mini concerts” in one day requires a lot of concentration and experience! But on top of that there have been some fabulous moments and I look back on a great day, which hopefully will prove to be the start of a long tradition of similar European events – just like the already more established  “European Brass Band Championships”. And of course most orchestras have competed with the dream to “win” in their minds, but … I sincerely think the big winner of the day was the “music” – and that’s what it all should be about – isn’t it?” – Jan Van der Roost –

Im Jahr 2018 finden die Europäischen Meisterschaften für Sinfonische Blasorchester ECWO übrigens in Schweden statt, im Jahr 2020 dann in Belgien. Ich bin schon sehr gespannt, ob sich dieser Wettbewerb ähnlich entwickelt wie die Europäischen Meisterschaften für Brass Bands EBBC – die Besucher- und Zuschauerzahlen des Livestreams lassen momentan noch nicht darauf schließen. Außerdem ist es sehr viel mehr Aufwand (vor allem auch finanziell) ein Großes Sinfonisches Blasorchester mit mehr als 60 – 90 Menschen auf die Reise zu schicken, als eine Brass Band mit 30 MusikerInnen. Aber warten wir es ab, ich wünsche es auf jeden Fall dieser Initiative.

 

Die Beiträge des Blasmusikblog.com sind kostenfrei. Wer dennoch meine Arbeit unterstützen möchte, kann das hier tun:

[paypal_donation_button]

 

©Fotos: G. Van der Veen

Alexandra Link

Alexandra Link

Musik ist ein sehr wichtiger Bestandteil meines Lebens. Musizierende Menschen zusammen zu bringen meine Leidenschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Immer informiert!

Gib hier Deine Mail-Adresse ein, um eine Nachricht zu bekommen, sobald ein neuer Beitrag online ist.