Facebook für Musikvereine – Teil 3 Die Facebook-Gruppe

In meinem ersten Beitrag „Facebook für Musikvereine“ habe ich bereits die Unterschiede zwischen einem persönlichen Profil, einer Seite und einer Gruppe erklärt. Das persönliche Profil ist Personen, also echten Menschen, vorbehalten. Wenn Facebook hier nicht den Namen einer Person erkennt, kann das Profil von Facebook auch gelöscht werden. Die Facebook-Seite ist wie ein Schaufenster zu betrachten und ergänzt in der Öffentlichkeitsarbeit die Homepage mit dem tagesaktuellen Teil. Die Gruppe nun ist für interne Informationen, Beiträge und Fotos gedacht. Ich rate dringend, die Gruppe nur als „geschlossene Gruppe“ anzulegen, so dass sie als interne Informations-Austausch-Plattform nur für aktive Musikerinnen und Musiker auch genutzt werden kann. Diese Gruppe kann den internen Bereich auf einer Homepage ersetzen und ist auch nicht so kompliziert zu handhaben. Ein Passwort – das man leicht vergessen kann – ist auch nicht nötig. Voraussetzung ist halt (leider), dass die Mitglieder des MVs auch ein Facebook-Profil haben. (Aber die Facebook-losen Leute werden sich auch nicht aktiv in den internen Bereich auf Eurer Homepage einloggen…).

So, jetzt möchte ich aber zeigen, wie Du eine Facebook-Gruppe anlegst. Natürlich lege ich die Gruppe für meinen Musikverein Hinterdupfingen an.

Facebook für Musikvereine - Facebook-Gruppe erstellen
Facebook für Musikvereine – Facebook-Gruppe erstellen

 

Auf der linken Seitenleiste in Facebook gibt es eine Abteilung GRUPPEN und darunter den Punkt „Gruppe gründen“. Drauf klicken und schon geht es los.

Wähle den Gruppennamen, in meinem Fall tippe ich den MV Hinterdupfingen ein. Im nächsten Feld ein paar Mitglieder eingeben. Das können erst einmal so ein oder zwei Mitglieder sein. Dich selbst kannst Du hier nicht eingeben, da Du als Gründer der Gruppe automatisch Gruppenmitglied und Administrator bist. Weitere Gruppenmitglieder fügen wir dann später hinzu.

Facebook macht hier schon den Vorschlag, die Gruppe als „geschlossen“ zu führen. Warum und weshalb das wichtig ist, habe ich schon erklärt. „Geheim“ ist natürlich auch noch eine Möglichkeit. Bei beiden Möglichkeiten können die Beiträge nur Gruppenmitglieder lesen.

 

Facebook-Gruppe erstellen: Symbol aussuchen
Facebook-Gruppe erstellen: Symbol aussuchen

 

Wähle nun ein Symbol für Deine Gruppe – oder auch nicht. Ich wähle die Noten aus und drücke dann OK.

 

Facebook für Musikvereine - Gruppeninformationen ergänzen
Facebook für Musikvereine – Gruppeninformationen ergänzen

 

So, in dieser Maske, die nun erscheint, ist alles wieder so, wie wir es schon bei der Facebook-Seite gesehen haben. Die nächsten Schritte sind: Hintergrundbild hochladen und die Gruppeninformationen ergänzen.

Jetzt noch alle weiteren Musikvereinsmitglieder, die ein Facebook-Profil haben, zur Gruppe hinzufügen und Ihr könnt mit den Beiträgen anfangen.

 

Facebook für Musikvereine - Mitglieder hinzufügen
Facebook für Musikvereine – Mitglieder hinzufügen

 

Wenn Du auf die „Mitglieder“ klickst, kannst Du zum einen sehen, wer schon in der Gruppe ist, zum anderen kannst Du weitere Administratoren ernennen. Hier empfehle ich wieder 3-4 weitere Administratoren, denn wie bei der Seite wirst Du nicht alles selbst machen können.

In die Gruppe könnt Ihr alles setzen, was für den Verein intern wichtig ist. Probentermine, Konzertankündigungen, Erinnerungen, Aufforderungen sich zum Beispiel in den Einsatzplan des Dorffestes einzutragen und Fotos. Anders als auf der Seite, die ja öffentlich ist, können in der geschlossenen Gruppe nun auch die Party-Bilder des Musikvereins hochgeladen werden. Sie sind für Außenstehende nicht sichtbar.

In den nächsten Tagen erscheint dann der letzte Beitrag in meiner kleinen Serie „Facebook für Musikvereine“. Darin erkläre ich, wie Ihr eine Veranstaltung erstellt und Facebook als Marketinginstrument bzw. Werbeplattform für Euren Musikverein einsetzt.

Noch Fragen? Dafür gibt es unten ein Kommentarfeld!

Kein Beitrag verpassen? Dafür gibt es rechts die Möglichkeit, neue Beiträge zu abonnieren!

Hier kannst Du den Beitrag in Deinen Sozialen Netzwerken teilen, Danke!
Alexandra Link

Alexandra Link

Musik ist ein sehr wichtiger Bestandteil meines Lebens. Musizierende Menschen zusammen zu bringen meine Leidenschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.