Blasmusikblog Monatsrückblick November 2018

Dem Blasmusikblog sieht man meinen arbeitsreichen November nicht an. Lediglich vier neue Beiträge sind erschienen.

Begonnen hat der November mit wenig Arbeit. Nämlich einem Kurzurlaub im Salzkammergut, verbunden mit einem blasmusikalischen Geschäftstermin. Meine Begeisterung über diese musikalische Gegend habe ich in einem Blogbeitrag mit vielen Literaturvorschlägen, die alle in Zusammenhang mit dem Salzkammergut stehen, Ausdruck gegeben.

Das zweite November-Wochenende habe ich in der Turner-Musik-Akademie in Bad Gandersheim verbracht. Auf dem Workshopplan stand “Zukunft der Musikvereine”. Einen kleinen Beitrag über dieses Workshopwochenende habe ich hier auf meiner Kulturservice-Website veröffentlicht. Die Arbeit eines Workshops ist mit der Heimreise bei mir noch nicht beendet. Nach jedem Workshop arbeite ich die Arbeitsergebnisse in das Skript für alle TeilnehmerInnen ein.

Das dritte November-Wochenende habe ich zwischen Konzerthaus Freiburg, Forbach im Murgtal und dem Wohnzimmer meiner Mutter, die Geburtstag hatte, verbracht. Im Murgtal stand das Thema “Mitglieder finden & binden” auf dem Plan. Einen kurzen Beitrag darüber findet Ihr hier. Das Konzert mit dem Freiburger Blasorchester mit dem Titel “Hearoes” war ein tolles Erlebnis! Zum ersten Mal durfte ich im ehrenwerten Freiburger Konzerthaus spielen. Das Konzert war eine Zusammenarbeit zwischen dem Freiburger Blasorchester und der Universität, Sonderforschungsstelle Helden. Die Helden, die musikalisch und mündlich vorgestellt wurden, waren Siegfried, Spartakus, David, Henry V, Oskar Schindler, Batman, James Bond und Prinzessin Leja (die Alibi-Heldin…).

Das vierte November-Wochenende war geprägt vom Metafoor-Kurs in Staufen. Mit dem Freiburger Blasorchester waren wir Kursorchester und standen den Stundenten für ihre jährliche Prüfung zur Verfügung. Immer spannend.

Die Zeit zwischen den Wochenenden war ausgefüllt mit allerhand Arbeit für Komponisten, Musikverbände, Clarino, Eurowinds und natürlich für den Blog.

Erschienen sind diese Beiträge:

8. November 2018 Was macht eigentlich einen guten Dirigenten aus?
12. November 2018 Musikalisches Salzkammergut
19. November 2018 Über den Anfang und die Einspielphase einer Musikprobe – Teil 7
28. November 2018 Umfrage: Welches sind die beliebtesten Walzer?

An der Umfrage Welches sind die beliebtesten Walzer? könnt Ihr noch bis zum 28. Dezember 2018 teilnehmen. Bitte Titel und Komponist nennen. Jeder darf bis zu drei Lieblingswalzer angeben. Die 10 meist genannten Walzer werde ich in einem Blogpost vorstellen. Außerdem gibt es von allen genannten Walzern eine Liste zum Download. Diese Beiträge erscheinen jedoch erst im Januar…

Der Beitrag über Online-Tools in der Vereinsarbeit ist letzten Monat leider auf der Strecke geblieben. Er wird im Dezember erscheinen. Außerdem arbeite ich an einem Beitrag über Konzertnachberichte in Zeitungen, Repertoire-Vorschlägen für Sopran und Blasorchester, einer Liste mit Dirigier-Büchern empfohlen von Dirigenten und ich gehe der Frage nach “Kann man Dirigieren überhaupt lernen?”. Mal sehen, ob ich das alles schaffe. Weihnachten steht ja auch schon vor der Tür. Jetzt gönne ich mir erst einmal ein freies Wochenende – das Erste komplett freie seit den Sommerferien!

Herzlich einladen möchte ich Euch zu meinem informativen Frühstückstreff für BlasmusikerInnen am Samstag, den 26. Januar 2019 um 9.00 Uhr in das Gemeindehaus St. Peter und Paul, 79258 Hartheim.

Auf dem Programm stehen neben einem reichhaltigen Frühstücksbuffet und ausreichender Zeit zum gegenseitigen Austausch zwei Fachvorträge. Ich selbst spreche über „Image-Werbung für Musikvereine – Wie eine permanente positive Außendarstellung des Musikvereins gelingen kann“. Das Thema von Gast-Referent Oliver Nickel, Dirigent und Arrangeur (z. B. „Danzón No. 2“ von Arturo Marquez), ist „Die Qualität unserer Konzertprogramme – Gedanken rund um die Programmgestaltung, die Qualität von Kompositionen und warum das richtige Programmieren (noch) ein steiniger Weg ist…“.

Der Veranstaltungsort Hartheim liegt am Rhein zwischen Freiburg und Basel, bzw. dem Schwarzwald und den Vogesen. Die Kosten inklusive Frühstücksbuffet betragen 28,00 Euro pro Person (Frühbucher bis 26. Dezember 2018 24,00 Euro pro Person). Bitte meldet Euch über https://blasmusikerfruestueck.eventbrite.de an!

Anregungen, Ideen, Wünsche, Fragen wie immer an alexandra@kulturservice.link.

Tschüß, bis bald

Eure

Alexandra

Hier kannst Du den Beitrag in Deinen Sozialen Netzwerken teilen, Danke!
Alexandra Link

Alexandra Link

Musik ist ein sehr wichtiger Bestandteil meines Lebens. Musizierende Menschen zusammen zu bringen meine Leidenschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Immer informiert!

Gib hier Deine Mail-Adresse ein, um eine Nachricht zu bekommen, sobald ein neuer Beitrag online ist.