Blasmusikblog Monatsrückblick September 2020

“Probleme erkennen. Herausforderungen annehmen. Maßnahmen definieren. Ganz praxisnah.” Habe ich gerade über einen Post auf der Facebook-Seite des Blasmusikblog.com geschrieben. Nein, keineswegs hat jeder Musikverein Probleme (gut, von Corona abgesehen…). Und doch tut Selbstreflexion – auch wenn es dem Musikverein sehr gut geht, auch wenn gut geölte Rädchen musikalisch und organisatorisch ineinander überflutschen – gut! Wie das geht habe ich auf meiner Kulturservice Link Website in diesem Beitrag aufgeschrieben:

Wie ein Klausurtag mit einem Musikverein abläuft und was er bringt

Wie ich darauf komme? Am vergangenen Samstag durfte ich endlich mal wieder, das erste Mal nach dem Lockdown, einen Klausurtag abhalten. Mein absoluter Höhepunkt des vergangenen Monats! Geschäftlich gesehen…

Denn ich durfte auch endlich wieder musizieren! Wenn auch nur mit einer verkleinerten FBO-Besetzung – jede Stimme einfach besetzt mit 20 Musikern plus Dirigent. Gleich zwei Unterhaltungskonzerte durften wir an einem wunderschönen Sonntag im September in Freiburg spielen. Nun geht es in kleineren und größeren Ensembles auf ein Konzert in der Kirche in Freiburg-Haslach zu. Freude pur nach den Monaten der Abstinenz!

Folgende Beiträge sind auf dem Blasmusikblog.com im September erschienen:

2. September 2020 Musizieren in Pandemie-Zeiten – Konzerte trotz Corona: so geht’s!
8. September 2020 Kann man dirigieren lernen? Kann man dirigieren lehren?
14. September 2020 Wie der Konzertmeister die Terminkoordination im Musikverein meistert
17. September 2020 Badische Ouvertüre – Eine Hommage an die badische Heimat
22. September 2020 Blasmusikaspekte: Probeneinstieg – Ein Interview mit Niki Wüthrich
28. September 2020 Blasmusikaspekte: Zusammenarbeit von Musikschulen mit Musikvereinen – Ein Interview mit Ruth Suppiger

Mehr gibt es über den September nicht zu sagen… Aber ich bin gespannt, was das letzte Quartal des unseligen Jahres 2020 noch bringen wird. Endlich eine Abstandsregel von 1m bis maximal 1,5m wie in Österreich und der Schweiz? Das wäre super. Wir stehen ja alle hinter den notwendigen Hygiene-Regeln und -Maßnahmen und halten sie auch peinlichst genau ein. Aber die momentan geltenden Abstandsregeln sind übertrieben und schaden uns Musikvereinen sehr. Die überwiegende Anzahl der Musikvereine findet einfach keine Räumlichkeiten unter den momentan geltenden Abständen um in kompletter Besetzung proben und konzertieren zu können. Mit “draußen” ist es wetterbedingt nun vorbei…

Im Oktober könnt Ihr Euch auf weitere Blogbeiträge zum Thema Dirigenten-Ausbildung und -Suche freuen. Außerdem arbeite ich an Beiträgen zum teambasierten Vereinsmanagement, Ziel- bzw. Missions-Definition, Sitzungskultur und vielem mehr… Dennoch gilt wie immer: Her mit Euren Ideen! Ich gehe gerne auf Eure Wünsche und Vorschläge ein. Mail an: alexandra@kulturservice.link.

Bleibt mir bitte gewogen, herzliche Grüße
Eure Alexandra

PS: Ihr möchtet Eure Konzerte, Events und Workshops über den Blasmusikblog.com bewerben? Hier steht, wie’s geht: https://blasmusikblog.com/herzlich-willkommen/kooperationen-presse-mediakit/

Alexandra Link

Alexandra Link

Musik ist ein sehr wichtiger Bestandteil meines Lebens. Musizierende Menschen zusammen zu bringen meine Leidenschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Immer informiert!

Gib hier Deine Mail-Adresse ein, um eine Nachricht zu bekommen, sobald ein neuer Beitrag online ist.