Blasmusikblog Monatsrückblick Februar 2019

[Werbung | enthält Produktnennungen, Affiliate-Links und Eigenwerbung]

Was für ein Monat auf dem Blasmusikblog.com! Fast 7.000 Besucher haben insgesamt mehr als 16.000 Seiten aufgerufen. Ein Rekordmonat!

Das ist ein sehr schönes Geburtstagsgeschenk. Am 28. Februar 2015 ging der erste Blog-Beitrag auf dem Blasmusikblog.com online – somit besteht er also bereits 4 Jahre! Ideen habe ich noch für mindestens 4 Jahre mehr in der Schublade…. und darüber hinaus! Die Blasmusik-Szene ist in Wandlung, es bleibt spannend.

Es freut mich sehr, dass immer mehr Orchester, Verbände, Musikakademien und Musikinstrumentenhersteller ihre Veranstaltungen über den Blasmusikblog.com bewerben. Die Veröffentlichung kostet 36,00 Euro plus MWSt. Darin enthalten ist nicht nur die Veröffentlichung auf dem Blog, sondern auch die mehrmalige Verbreitung über die Social Media Kanäle des Blasmusikblogs. Wenn Ihr von diesem Angebot Gebrauch machen möchtet, schickt mir gerne Eure Pressemitteilung, das Plakat (jpg, kleiner als 1MB) und ein paar Fotos (jpg, alle kleiner als 1MB, mindestens eins im Querformat) Eures Konzerts / Eures Workshops / Eurer Veranstaltung an alexandra@kulturservice.link.

Sollte Euer Verein im Jahr 2019 ein Jubiläum mit einer Jubiläumsveranstaltung haben, schreibe ich gerne einen Beitrag über Euch. Bei Interesse schickt mir gerne eine Mail an alexandra@kulturservice.link. Gerne teile ich Euch dafür den Preis und die Vorgehensweise mit.

So, nun aber genug Werbung für den Blog gemacht. Hier der obligatorische Überblick über die im Februar 2019 erschienenen Beiträge:

6. Februar 2019 Lauter rasante Werke für Blasorchester
13. Februar 2019 Buch-Empfehlungen von DirigentInnen für DirigentInnen – Teil 2
16. Februar 2019 Wie sieht der ideale Musikverein aus?
19. Februar 2019 Pop-Musik für Blasorchester? Wenn’s denn sein muß…
23. Februar 2019 Welches sind die beliebtesten Märsche? – Umfrage!
26. Febraur 2019 Märchen – für Blasorchester vertont

Es sind schon wieder einige Blog-Beiträge in der Pipeline. Im März erscheint ein Beitrag über die Werke des deutschen Komponisten Hubert Hoche, ich stelle die Markus-Passion von Jacob de Haan vor, es gibt einen Beitrag über die historischen Werke von Otto M. Schwarz und außerdem mache ich mir Gedanken über das Image der Blasmusik bzw. des Wortes Blasmusik. Außerdem hoffe ich, ein Round-Up-Post zum Thema “Braucht jedes Blasorchesterwerk eine Geschichte?” fertig zu bekommen. Hier warte ich noch auf die Beiträge von einigen Personen, die bei diesem Round-Up-Post mitmachen. Dann habe ich Euch in Facebook gefragt, wer mir Fragen zum Thema “Instrumentenvorstellung zur Nachwuchsgewinnung” beantworten möchte. Hier habe ich gute Beiträge erhalten, die vermutlich im März noch veröffentlicht werden.
Und von einem Musikverein habe ich Informationen zu ihrem Projekt “Bläserklassen für Erwachsene” erhalten, die ich Euch noch zugänglich machen werde. Es bleibt also ziemlich spannend hier. Schau’n wir mal, ob ich das alles wie geplant hinbekomme….

Auch wenn schon so viele Beiträge in den Startlöchern sind, bin ich immer auf der Suche nach Best-Practice-Beispielen aus den Musikvereinen! Ideen, Anregungen, Informationen, Fragen wie immer an alexandra@kulturservice.link. Apropos Fragen: Gerne! Nur zu! Ich antworte nach bestem Wissen und Gewissen, aus meiner jahrzehntelangen Erfahrung heraus, und wenn ich denke, dass die Antworten auch für andere Musikvereine und BlasmusikerInnen interessant sind, werde ich Blog-Beiträge daraus machen.

Zum Schluss wie im Januar versprochen hier ein Werk, das mich im Februar 2019 begleitet hat (und noch etwas länger begleiten wird). Das Freiburger Blasorchester, in dem ich seit ungefähr zwei Jahren mitspiele, hat einen neuen Dirigenten: Miguel Etchegoncelay. Die Proben machen sehr viel Spaß! Eines der Werke, die wir für das kommende Konzert Ende Mai mit ihm proben ist die Rapsodia Hernandiana von Santiago Quinto Serna.

Bleibt mir gewogen und gerne mit mir im Kontakt!

Alexandra

Hier kannst Du den Beitrag in Deinen Sozialen Netzwerken teilen, Danke!
Alexandra Link

Alexandra Link

Musik ist ein sehr wichtiger Bestandteil meines Lebens. Musizierende Menschen zusammen zu bringen meine Leidenschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Immer informiert!

Gib hier Deine Mail-Adresse ein, um eine Nachricht zu bekommen, sobald ein neuer Beitrag online ist.