Blasmusikblog Monatsrückblick November 2019

Momentan stehen alle meine Fühler auf IBK 2020…. Für Euch sicherlich alle verständlich, findet mein persönliches Blasmusik-Highlight des Jahres 2020 bereits im Januar statt… Ich freue mich sehr, dass es uns gelungen ist, so ein vielfältiges Konzert-, Workshop- und Vortragsprogramm auf die Beine zu stellen: 90 Dozenten, 120 Angebote, 7 Konzerte, 3 Podiumsdiskussionen (Blasmusik-Talkrunden), 36 Aussteller… Die Crème de la Crème der Blasmusikszene wird vom 16. – 19. Januar 2020 im Edwin-Scharff-Haus in Neu-Ulm sein.

Wer sich bisher noch nicht über das Programm des IBK 2020 informiert hat, kann es entweder auf der Website tun: www.ib-kongress.com, oder sich hier die praktische Programmtabelle pro Tag / Raum / Uhrzeit runterladen:

Gratis – In den Warenkorb

Und die Tickets für den IBK 2020 gibt es hier: Registrationen Tickets

So, jetzt ist es mir doch tatsächlich aus aktuellem Anlass gelungen, den Monatsrückblick November mit dem Ausblick auf den Januar zu beginnen…. Was ich Euch heute ja eigentlich schreiben möchte, ist, welche Beiträge im November 2019 erschienen sind, damit Ihr den Überblick darüber habt, was Ihr schon gelesen habt (und was vielleicht, eventuell nicht). Here you are:

9. November 2019 Ein musikalischer Genuss von und mit Johan de Meij – Ein Gastbeitrag von Michael Schönberger
12. November 2019 Der Trompeter Patrick Ottiger – ein Hauptgewinn!
17. November 2019 Ignatius Wang und das Gleichnis vom Schwan
22. November 2019 Das Modern Sound[s] Orchestra auf Konzertreise in Südafrika – Ein Gastbeitrag von Melanie Vockeroth

In zwei Verbänden war ich im November zu Workshops eingeladen. Im Blasmusikverband Hochrhein fand mein Workshop “Zukunft der Musikvereine” statt. Ein Workshop quasi in meiner Heimat, was mich riesig gefreut hat!
Besonders hier ist mir bewusst geworden, dass immer die besonders engagierten Vereinsverantwortlichen in die Workshops kommen. Die, die etwas in ihren Vereinen bewegen möchten und schon vieles bewegt haben. Die, die sowieso schon die überaus motivierten Stützen des Vereins sind. Der gegenseitige Austausch bei den Workshops ist unbezahlbar! Oftmals kennen sich die TeilnehmerInnen – obwohl aus dem gleichen Verband – untereinander nicht. Erstaunlich, wie wenig Austausch zwischen den Vereinen innerhalb eines Verbandsgebietes normalerweise geschieht. Neben vielen Inputs, neuen Ideen und auch einfach mal der Gelegenheit, den eigenen Sorgen um seinen Musikverein Luft zu machen, erwähnen die TeilnehmerInnen den gegenseitigen Austausch als das Wichtigste bei den Workshops “Zukunft der Musikvereine”. Überall, egal, wo ich bin…

Vergangenes Wochenende durfte ich einen zweitägigen Workshop in Uelzen für den dortigen Kreisverband halten. Der Samstag stand ganz im Zeichen der “Zukunft der Musikvereine”. Noch am Samstag Nachmittag wurde gewünscht, dass der Sonntag nicht den Schwerpunkt “Marketing für Musikvereine” haben soll, sondern “Mitglieder finden und binden”. Kein Problem für mich, da ich alle drei Themen regelmäßig auf meinem Workshop-Plan habe.
Übrigens, habt Ihr gewusst, dass der Bahnhof in Uelzen von Friedensreich Hundertwasser gestaltet wurde?

Bahnhof Uelzen
Bahnhof Uelzen von Friedensreich Hundertwasser

Musikalisch war mein November 2019 natürlich auch. Am 1. und 2. November 2019 fanden die beiden Benefiz-Konzerte mit Ignatius Wang statt, bei denen ich mitgespielt habe. Ich habe Euch ausführlich berichtet.

Zusammen mit Ignatius Wang besuchte ich nach den Tagen in Emmendingen das Zentrum Militärmusik der Bundeswehr in Bonn. Ein herzliches Dankeschön dafür an Jürgen Albrecht, der dieses Treffen möglich machte und der anschließend mit Ignatius auch noch nach Hilden zum Ausbildungsmusikkorps der Bundeswehr gefahren ist.

Von links nach rechts: Dr. Blüggel, Thomas Klinkhammer, Ignatius Wang, Jürgen Albrecht, Alexandra Link
Von links nach rechts: Oberstleutnant Dr. Blüggel, Oberst Thomas Klinkhammer, Ignatius Wang, Hauptmann Jürgen Albrecht, Alexandra Link

Am 23. November 2019 spielte ich mit dem Freiburger Blasorchester unter der Leitung von Miguel Etchegoncelay ein Kirchenkonzert in der Kirche St. Michael in Freiburg-Haslach. Das besondere an diesem Konzert? Es war gleichzeitig eine Art “Generalprobe” für das Konzert des Freiburger Blasorchesters am 18. Januar 2020 um 18.00 Uhr beim IBK 2020 in Neu-Ulm. Wir spielten das gleiche Programm, wie das FBO auch beim IBK 2020 spielen wird. Ganz großartig: Das Musikhaus Beck flog für uns den Trompeten-Solisten Rubén Simeó ein, der auch im Januar mit deren Unterstützung mit dem FBO konzertiert. Ich kann Euch so viel über den Solisten verraten: Das Freiburger Publikum war sehr begeistert! An dieser Stelle nochmals ein Dankeschön an Matthias Beck: Super, lieber Matthias, dass Du uns das möglich gemacht hast! Es war für uns Freiburger Musiker ein großartiges Erlebnis!

Rubén Simeó mit dem Freiburger Blasorchester
Rubén Simeó mit dem Freiburger Blasorchester unter der Leitung von Miguel Etchegoncelay ©Musikhaus Beck, Matthias Beck

Mit dem kurzen Bericht über das Kirchenkonzert des Freiburger Blasorchesters hat sich der Kreis wieder geschlossen: Momentan dreht sich bei mir halt alles um den IBK 2020….

Halt! Eine wichtige Sache noch: Die Yamaha Blasorchester Challenge! 32 Videos wurden mit dem Torakusu-Marsch aufgenommen – klasse! Schaut und klickt gleich mal hier:

Yamaha Blasorchester Challenge 2019

Was ist Euer Favorit? Nun, meine Favoriten verrate ich natürlich noch nicht! Zusammen mit meinen Juroren-Kollegen Tobias Mair und Mathias Rauch werden wir die drei Gewinner am 18. Dezember bei Yamaha in Hamburg-Rellingen ermitteln. Ich freue mich sehr auf diese Aufgabe! Selbstverständlich werde ich im Januar davon hier auf dem Blasmusikblog.com berichten.

Sehen wir uns im Januar beim IBK 2020 in Neu-Ulm? Ich würde mich riesig freuen!
Herzlichst,

Eure Alexandra

©Beitragsbild und Bild mit Rubén Simeó: Musikhaus Beck, Matthias Beck.

Hier kannst Du den Beitrag in Deinen Sozialen Netzwerken teilen, Danke!
Alexandra Link

Alexandra Link

Musik ist ein sehr wichtiger Bestandteil meines Lebens. Musizierende Menschen zusammen zu bringen meine Leidenschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Immer informiert!

Gib hier Deine Mail-Adresse ein, um eine Nachricht zu bekommen, sobald ein neuer Beitrag online ist.