Samstag, Juli 20, 2024
JugendarbeitKonzerteVereinsmanagement

Kinder-Mitmach-Konzert: Filmmusik

Eine Film-Schatz-Suche mit dem Musikverein Röllbach

[Werbung | enthält Produktnennungen und Affiliate-Links]

Ein Interview mit Joachim Hofmann vom Musikverein Röllbach

Bitte skizziere kurz das Konzept des Kinderkonzertes

Film-Kinderkonzert Musikverein Röllbach

“Wir haben die Musik in die Geschichte einer Schatzsuche eingebunden, in der verschiedene, bei den Kindern bekannte Filmfiguren vorkamen. Die Kinder mussten dem Zauberprofessor Dumbledore (aus Harry Potter) und der Eiskönigin Elsa bei der Suche nach einem versteckten Eisschatz helfen, wobei der Eisschatz wörtlich zu nehmen ist. Dazu haben die beiden Moderatoren mit den Kindern verschiedene Stationen aufgesucht (Lummerland mit Jim Knopf und Lukas, Dschungel mit Balu, Savanne mit Simba, sowie Hogwarts). Überall mussten sich die Kinder einen Teil der Schatzkarte mit verschiedenen Rhythmusaufgaben erspielen. Dabei wurden sie von unseren „Cajonies“ unterstützt. Zusammengesetzt ergab die Karte dann ein Bild von Röllbach, das sich auf der, bis dahin mit Vorhang verschlossenen Bühne fand. Dort wurden die Kinder vom Ortsmaskottchen „Woarzi“ und dem Bürgermeister (zugleich Stellv. Vors. MV) begrüßt und durften schließlich den Eisschatz plündern.
Im Anschluss durften sich die Kinder bei einer Kinderdisco, unter Anleitung, zur Musik bewegen.”

Warum habt Ihr dieses Kinderkonzert veranstaltet, welche Ziele habt Ihr damit verfolgt?

“Im Rahmen unseres ersten IMPULS-Projektes im zweiten Halbjahr 2022 hatten wir u. a. einen Ferienspieletag veranstaltet. Insbesondere dadurch wurde uns wieder mal bewusst, dass sich Kinder im Vorschul- und Grundschulalter gern und relativ leicht für musikalische Aktivitäten begeistern lassen, sich hier also ein großes Potential verbirgt. Diesen Ansatz haben wir im zweiten, aktuell laufenden IMPULS-Projekt aufgenommen und mit dem Kinderkonzert weitergeführt. Ein weiterer Baustein des aktuellen Projektes ist die Etablierung einer musikalischen Früherziehung im Verein. Dafür war das Konzert die perfekte Werbung.”

Kinder-Mitmach-Konzert Musikverein Röllbach

Wer war am Kinderkonzert beteiligt? Mit welchen Kooperationspartnern habt Ihr zusammen gearbeitet?

“Mitgewirkt haben das Stammorchester und die Jugendkapelle des Musikvereins. Ebenso die Schlagzeugschüler „Cajonies“.

Die Darsteller der Filmfiguren/Moderatoren sind alle Musikschüler oder aktive Musiker im Musikverein Röllbach. Wir hatten allen Musikschülern eine Mitwirkung angeboten, allerdings haben sich dann doch nicht alle getraut.

Wir haben das Förderprogramm IMPULS, abgewickelt vom BMCO, in Anspruch genommen.
Außerdem hat der örtliche Sportverein als Eigentümer der Halle und der benachbarte Faschingsverein, der uns die Dschungel-Deko ausgeliehen hatte, mitgewirkt.

Kinder-Mitmach-Konzert Musikverein Röllbach

Wie sah das genaue Programm aus? Welche Musik wurde gespielt?

Let it go arr. James Kazik
Eine Insel mit zwei Bergen arr. Franz Watz
The Bare Necessities arr. Johnnie Vinson
The Lion King arr. Ron Sebregts
Themes from Harry Potter arr. Paul Cook
September arr. Paul Murtha

Kinder-Mitmach-Konzert Musikverein Röllbach

Welche Besonderheiten wies das Programm des Kinderkonzerts auf?

“Wir haben bewusst auf relativ einfache, den Kindern bekannte Melodien gesetzt. Da auch die Mitglieder der Jugendkapelle, die noch nicht bei den Aktiven dabei sind, mitspielen durften, konnte der Schwierigkeitsgrad auch nicht zu hoch sein. Um die Aufmerksamkeit der Kinder nicht zu überfordern, war das Konzert auf max. eine Stunde ausgelegt. Die anschießende Kinderdisco dauerte noch einmal ca. 30 Minuten.”

Wie habt Ihr das Kinderkonzert organisiert? Wer war an der Organisation beteiligt?

“Unsere aktiven Musiker standen von Anfang an hinter dem Plan, ein solches Konzert zu veranstalten. Dies war eine wichtige Voraussetzung. Darüber hinaus hatten wir allen Aktiven angeboten, sich im Orga-Team einzubringen. Schließlich waren ca. 15 Aktive in vielerlei Hinsicht an der Orga beteiligt. Zu mehreren Treffen des Teams kamen regelmäßig ca. 12 Aktive. Hier haben wir die anstehenden Aufgaben besprochen und aufgeteilt.
Für den Bau der Kulissen war eine Unmenge ehrenamtlicher Arbeit notwendig. Allein im Bau unserer „Emma“ stecken über 90 Stunden ehrenamtlicher Arbeit. Weitere Stunden waren zum Bau des Eisschlosses und der „zwei Berge“ notwendig. Hinzu kommen einige Stunden für Planung, Texte, Recherchen, Bestellungen, usw.”

Wie sahen die Proben für das Kinderkonzert aus?

“Regelmäßige gemeinsame Proben mit Stammorchester und Jugendkapelle. Dies hatte weitere positive Effekte: Die Jugendlichen sind durchaus stolz, wenn sie zusammen mit den „Großen“ musizieren dürfen. Dies ist sogar ein ausdrücklich formulierter Wunsch der Jugendvertretung.
Wir haben eine Woche vorher einen Probeaufbau in der Halle vorgenommen und mit den Akteuren den Ablauf geprobt. Dazu kommen dann noch zwei komplette Durchläufe mit Orchester am Freitag und Samstag vor dem Konzert, um den agierenden Kindern möglichst viel Sicherheit zu geben.”

Eine Film-Schatz-Suche mit dem Musikverein Röllbach

Wie sahen die äußeren Rahmenbedingungen beim Kinderkonzert aus?

“Das Orchester saß nicht auf der Bühne, sondern mitten in der Halle. Wir sind auch bewusst nicht in der Vereinstracht, sondern in unseren Poloshirts aufgetreten.
Um das Orchester herum hatten wir Turnmatten für die Kinder ausgelegt, um dem Orchester ganz nah zu kommen. Außen herum hatten wir Stühle, Tische, Stehtische und Turnbänke für die älteren Besucher aufgestellt.
Die Stationen für die Schatzsuche waren an den Wänden der Halle entlang aufgebaut (siehe auch Fotos).”

Welches waren für Euch die größten Herausforderungen bei der Organisation des Kinderkonzertes?

“Es mag seltsam klingen, aber das größte Problem war, die Werbung so zu dosieren, dass nicht zu viele Besucher kommen und wir dann vielleicht Interessierte aus unserer vorrangigen Zielgruppe im Ort wegschicken hätten müssen.”

Wie habt ihr das Kinderkonzert beworben?

“Im Projekt sind erhebliche Mittel für Plakate, Flyer und Werbeanzeigen in der Presse und Mitteilungsblatt eingeplant. Wir haben im Verlauf der Planung dann doch bewusst auf Anzeigen in der Presse verzichtet, da wir, aufgrund erster Rückmeldungen, Bedenken hatten, in der relativ kleinen Halle überrannt zu werden. So haben wir die Werbung auf das örtliche Mitteilungsblatt, unsere Facebook- und Instagram-Accounts, sowie Flyer und Plakate im Ort und der näheren Umgebung beschränkt. Zudem hatte die örtliche Presse großes Interesse gezeigt und einen Vorbericht veröffentlicht.”

Kinder-Mitmach-Konzert Musikverein Röllbach

Was hat Euch das Kinderkonzert gekostet, wie habt Ihr es finanziert und wie sah es mit dem Ertrag aus?

“Aufgrund der IMPULS-Förderung konnten wir hier aus dem Vollen schöpfen. Allein in unserer Lokomotive „Emma“ stecken ca. 350 € an Materialkosten. Zusammen mit den Kosten für Kostüme, Planen, weitere Deko, Rasseleier usw., kommen wir hier sicherlich auf gut 1.000€. Dazu kommen die Dirigentenkosten, Noten und zwei Roll-Ups. Weiterhin durften wir zum Konzert unsere technische Ausstattung mit Funk-Headsets und diversen Mikrofonen erweitern, die uns dauerhaft bleiben. Das Konzert wurde von einem Videografen mit vier festen und einer mobilen Kamera aufgezeichnet und geschnitten. All diese Kosten sind im Projekt eingeplant und werden dementsprechend erstattet.
Daher fiel es uns leicht, auf ein Eintrittsgeld zu verzichten und an Stelle dessen um eine Spende zugunsten eines Kinder- und Jugendhospizdienstes zu bitten.”

Welche Sponsoren standen Euch zur Verfügung?

“Das Förderprogramm IMPULS wie oben schon erwähnt und ein örtlicher Gastro-Service, der das Eis gestiftet hat (dieses war nicht förderfähig). Die Gemeinde Röllbach, durch Unterstützung des Bauhofs beim Transport der Requisiten und Anzeigen im Mitteilungsblatt.”

Was waren Eure besonderen Highlights während dem Konzert? Was hat Euch besonders gefallen? Was hat Euch besonders beeindruckt?

“Die „Emma“ war natürlich der Hingucker! Wir hatten sie vor dem Konzert, quasi zur Begrüßung, im Eingangsbereich aufgestellt. Dort und nach dem Konzert war sie ein beliebtes Fotomotiv.
Beeindruckend war schon, wie schnell die Kinder, auch etwas komplexere Rhythmen lernen können.
Gibt es eine schönere Belohnung für die ganze Arbeit, als in glückliche Kinderaugen zu schauen?”

Kinder-Mitmach-Konzert Musikverein Röllbach

Wie waren die Reaktionen des Publikums?

“Die Rückmeldungen waren, über das normale Maß hinaus, äußerst positiv. Viele Besucher haben erkannt wie viel Arbeit und Mühe in dem Konzert steckt und honorierten es entsprechend. Für die Außenwirkung des Vereins als „modern“ und „innovativ“ ist dies unbezahlbar.”  

Welche direkten Auswirkungen hatte das Kinderkonzert?

“Gleich danach haben sich bereits zwei Muttis (!) nach den Möglichkeiten einer musikalischen Ausbildung erkundigt. Der ideelle Wert des Konzerts ist aktuell noch nicht einzuschätzen. Das Konzert war definitiv eine sehr gute Werbung für unsere musikalische Früherziehung.”

Kinder-Mitmach-Konzert Musikverein Röllbach

Würdet Ihr wieder ein Kinderkonzert veranstalten? Aus welchen Gründen?

“Wir „müssen“ schon fast…
Es hat nicht nur den Kindern, sondern auch allen Akteuren sehr viel Spaß gemacht. Ohne Projektmittel wird das Ganze natürlich deutlich schwieriger, aber sicher nicht unmöglich.”

Welche speziellen Tipps habt Ihr für Musikvereine / Blasorchester, die noch nie ein Kinderkonzert veranstaltet haben, aber gerne eines veranstalten möchten?

“Die Musik einfach und kindgerecht halten. Keine zu „schwere“ Musik. Lieber vom sonst gespielten Niveau etwas runter gehen. Die Kinder „mitnehmen“, zu einem Teil des Konzerts machen. Das Konzept nicht zu starr auslegen. Der Moderator muss auf die Kinder eingehen können und sie motivieren.”

Ein sehr herzliches Dankeschön an Joachim Hofmann für die Vorstellung des Film-Kinder-Mitmach-Konzert des Musikvereins Röllbach und die Beantwortung der Fragen!

Alexandra Link

Musik ist ein sehr wichtiger Bestandteil meines Lebens. Musizierende Menschen zusammen zu bringen meine Leidenschaft.

    2 thoughts on “Kinder-Mitmach-Konzert: Filmmusik

    • Vielen Dank für diesen interessanten Bericht. Das klingt wirklich nach einem tollen Projekt! Ist die Video-Aufzeichunung von dem Event irgendwo online anzuschauen?

      Antwort
      • Hallo Thorsten, das Video wurde nicht veröffentlicht bzw. zur Veröffentlichung frei gegeben.
        Viele Grüße
        Alexandra

        Antwort

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert