Let’s Go Wild: Kinderkonzert beim Musikverein Schweinberg

Die große MVS-Safari

Für Euch, geschätzte Blasmusikblog-Leser:innen, gehe ich immer mit sehr offenen Augen durch die Timeline meines Facebook-Accounts. Dabei bin ich immer auf der Suche nach sogenannten „Best-Practice“-Beispielen, also nach richtig guten Ideen, die Musikvereine umgesetzt haben und für Euch als Inspiration dienen können. Bei besonders tollen Ideen nehme ich Kontakt mit den jeweiligen Musikvereinen auf und frage sie, ob ich die Aktion auf dem Blasmusikblog für Euch veröffentlichen darf.

So auch geschehen mit dem Musikverein Schweinberg. Schon im letzten Jahr habe ich entdeckt, dass beim Musikverein Schweinberg Großartiges passiert… Und zwar im Bereich Kinder-Mitmach-Konzert. Und dieses Jahr legen die Schweinberger gleich nochmals nach. Mit dem Schriftführer des Musikvereins Schweinberg, Marc Reinhart, habe ich folgendes Interview über das Kinder-Mitmach-Konzert „Let’s go wild – Die große MVS-Safari“ geführt:

Titel / Thema / Headline Eures Kinderkonzertes?

„Let´s go WILD – Die große MVS-Safari“

Bitte skizziere kurz das Konzept des Kinderkonzertes.

Als Motto wurde das Thema „Safari“ gewählt, welches sich inhaltlich durch das komplette Konzert/ Projekt zog.

Näheres zum Programm siehe unten.

Kinderkonzert MVS Safari
MVS Safari: Workshop

Warum habt Ihr dieses Kinderkonzert veranstaltet, welche Ziele habt Ihr damit verfolgt?

Gewinnung neuer Nachwuchsmusiker; Gewinnung neuer Zielgruppen (Familien, Kinder, etc.), die bisher noch keine Berührungspunkte zum Musikverein Schweinberg hatten.

Wer war am Kinderkonzert beteiligt? Mit welchen Kooperationspartnern habt Ihr zusammengearbeitet?

Am Mitmachkonzert waren 35 Safari-Kids, 10 Betreuer und unsere Jugendkapelle „MiniBand“ beteiligt.

Das Mitmach-Konzert wurde als Projekt im Rahmen von „NEUSTART AMATEURMUSIK“ vom BMCO gefördert.

Wie sah das genaue Programm aus? Welche Musik wurde gespielt?

Vorab:

Dem Mitmach-Konzert voraus gingen bereits 7 Treffen, bei dem sich die 35 Kids im etwa zweiwöchigen Rhythmus immer samstags von 9.30 – 11.30 Uhr trafen. Hier wurde das Programm für das Abschlusskonzert einstudiert.

Beim ersten Treffen wurden die Kids mit Safari-Hüten, Tüchern und Rucksäcken (mit dem Safari-Logo) eingekleidet und mussten eine Dschungeltauglichkeitsprüfung absolvieren. Ebenso erhielten die Kids eine Safari-Karte/ Route mit Aussparungen.

Bei den weiteren Treffen durchlief die Safari-Crew, aufgeteilt in 3 Gruppen, verschiedene Musik- (Boomwhackers, Rhythmusinstrumente etc.) und Bastelworkshops (z.B. Ferngläser, Schlauchtrompeten). Gemeinsame Spiele rundeten die Treffen ab. Sämtliche Aktionen wurden dem Thema „Safari“ eingegliedert. Vor allem das gemeinsame Miteinander und der Spaß sollten im Mittelpunkt stehen.

Weiterhin gab es am Ende der einzelnen Treffen immer Sterne und Aufkleber, die auf der Safari-Karte aufgebracht wurden.

MVS Safari Ausstattung Kinderkonzert
MVS Safari Ausstattung
MVS Safari Boomwhaker
MVS Safari Boomwhakers
MVS Safari Instrumentenvorstellung
MVS Safari Instrumentenvorstellung

Programm Mitmach-Konzert:

Nach einem kurzen Begrüßungs-Musikstück (Circle of Life) durch die MiniBand und Begrüßung durch die 1. Vorsitzende des Vereins zogen die Safari-Abenteurer mit dem Raiders Marsch aus dem Film Indiana Jones in die Halle ein. Hier begrüßten dann die Safari-Kids mit ihrem eigens für die MVS-Safari kreierten Schlachtruf die Zuschauer.

So startete man eine Reise durch den Dschungel und die Moderatorin Maren Gress lies gemeinsam mit den Safari-Kids die letzten Wochen Revue passieren.

Anschließend startete man mit dem für die MVS-Safari umgedichteten Stück „Tief im Dschungel“ (Original: “The lions sleep tonight”), bei welchem die Kids lautstark mitsangen.

Beim „Baby Elephant Walk“ wurden erstmals Boomwhackers eingesetzt und die zuschauenden Kids tanzten hier den Safari-Dance. Weiterhin wurde ein Klanggeschichte aufgeführt.

Ebenso kamen beim Stück „Die Affen rasen durch den Wald“ nochmals die Boomwhackers zum Einsatz.

Großes Highlight war beim Finale der Känguru-Dance, welchen die Kids zusammen mit unserem Känguru Dominik und dem neuen MVS-Löwen-Maskottchen sangen und tanzten.

Mit Konfettikanonen und dem Raiders March verabschiedete sich die Safari-Crew.

Folgende Stücke wurden von unserer Jugendkapelle „MiniBand“ u.a. gespielt und wurden teilweise durch Gesang und Tanz der Kids unterstützt:

We will rock you (Komponist: Brian May, Bearbeiter: Marc Redwis)
(Wurde umgedichtet auf “MVS Safari“, dazu wurde gesungen und geklatscht/ gestampft)

Känguru Dance (Komponist: Volker Rosin, Bearbeiter: Marc Redwis)
(Hierzu wurde gesungen und getanzt)

Circle of Life (Komponist: Elton John/ Tim Rice, Bearbeiter: Michael Sweeney)

Raiders March (Komponist: John Williams, Bearbeiter: Paul Lavender)
(für Ein-/ Auszug der Safari-Kids)

The Bare Necessities (Komponist: Terry Gilkyson, Bearbeiter: Johnnie Vinson)

Hakuna Matata (Komponist: Elton John/ Tim Rice, Bearbeiter: Axl Wilson)

Vor und nach dem Kinderkonzert konnten die Kids in der Bastel-Area Tiermasken basteln und sich beim Dschungel-Schminken vergnügen. Außerdem konnten im Anschluss an das Konzert noch verschiedene Instrumente getestet werden.

Welche Besonderheiten wies das Programm des Kinderkonzerts auf?

Durchgehendes Motto / roter Faden; es wurde versucht alle anwesenden Kids einzubeziehen.

Wie habt Ihr die Kinder einbezogen a) auf der Bühne b) die Kinder aus dem Publikum?

a) Auf der Bühne waren einige unserer Betreuer aus den Projekt-Treffen anwesend, die den Kids Hilfestellungen gaben.

b) Unsere Moderatorin Maren Gress hat die Kinder aus dem Publikum durch direktes Auffordern zum Tanzen und Mitsingen zu den einzelnen Programmpunkten immer miteinbezogen. Sie machte beispielsweise Tanzschritte vor, die Kids mussten diese dann nachahmen.

MVS Safari Känguru-Tanz
MVS Safari Känguru-Tanz

Wie habt Ihr das Kinderkonzert organisiert? Wer war an der Organisation beteiligt?

Das Mitmach-Konzert wurde vom 10-köpfigen Jugendteam organisiert. Hier fanden bereits 3 Monate vor Projektstart regelmäßige Planungs-Treffen statt.

Die Bewirtung am Konzert übernahmen Musiker:innen unseres Musikvereins.

Wie sahen die Proben für das Kinderkonzert aus?

Proben fanden immer in den einzelnen Treffen statt. Hier wurde dann in verschiedenen Gruppen an dem Programminhalt gearbeitet.

Außerdem fand am Tag des Konzertes noch eine Generalprobe statt.

Wie sahen die äußeren Rahmenbedingungen beim Kinderkonzert aus?

Das Mitmach-Konzert fand in der Turnhalle Schweinberg statt. Hier stand eine Bühne zur Verfügung. Direkt davor saßen die Kids und hatten hier genügend Platz, um mitzumachen und zu tanzen. Im hinteren Teil der Turnhalle standen den Eltern Stühle und Tische zur Verfügung.

Im Foyer und Eingangsbereich der Turnhalle war das „Dschungel-Café“ beheimatet, bei welchem sich die Besucher mit Kaffee, Kuchen, Eiskaffee und Getränken versorgen konnten.

Hier bestand außerdem die Möglichkeit zum Kinderschminken (passend zum Thema Safari) und die Kids konnten in der Bastel-Area Tiermasken basteln.

Die komplette Turnhalle und das Bühnenbild wurden komplett im Thema „Safari“ gestaltet (Lianen, Tischdeko mit Palmenblättern, Luftballons, Dschungel-Tiere etc.).

Welches waren für Euch die größten Herausforderungen bei der Organisation des Kinderkonzertes?

Herausfordernd war auf jeden Fall innerhalb weniger Wochen ein ca. 60-minütiges Programm für die Zuhörer auf die Beine zu stellen. Viele der Kids hatten bisher mit „Musik“, Boomwhackern und Co. kaum Berührungspunkte.

Große Herausforderung war außerdem das Thema „Corona“. Aufgrund der noch starken Welle im Frühjahr konnten einige der Kids aufgrund von Infektionen in der Schule nicht regelmäßig an den Treffen teilnehmen.

Die Sicherheit für die Kids stand für uns aber an erster Stelle: so wurden bei allen Treffen Corona-Tests durchgeführt.

Wie habt ihr das Kinderkonzert beworben? Welche Werbemittel? Welche Werbekanäle?

Werbung erfolgte über Plakate, Social Media (Facebook, Instagram) und über die Tagespresse (Fränkische Nachrichten, Rhein-Neckar-Zeitung, örtliches Amtsblatt).

Außerdem wurden in den umliegenden Kindergärten und Schulen/ Klassen Flyer verteilt.

MVS Safari Plakat/Flyer
MVS Safari Plakat/Flyer
MVS Safari Flyer Rückseite
MVS Safari Flyer Rückseite

Was hat Euch das Kinderkonzert gekostet, wie habt Ihr es finanziert und wie sah es mit dem Ertrag aus?

Die Gesamtkosten des Konzertes und der vorausgehenden Treffen lagen bei ca. 5.000,00 EUR. Die Finanzierung erfolgte über das Projekt „NEUSTART AMATEURMUSIK“ vom BMCO.

Welche Sponsoren standen Euch zur Verfügung?

Da unser Kinder-Mitmach-Konzert über das vorgenannte Projekt gefördert wurde, kamen keine weiteren Sponsoren zum Einsatz.

Was waren Eure besonderen Highlights während dem Konzert? Was hat Euch besonders gefallen. Was hat Euch besonders beeindruckt?

Wir waren begeistert mit wie viel Eifer und Motivation die Kids bei den einzelnen Treffen und beim Mitmach-Konzert bei der Sache waren. Auch waren wir überrascht, dass die Kids trotz großem Altersunterschied (6 – 11 Jahre) innerhalb der Gruppe gut harmonierten und als Gruppe zusammenwuchsen.

Wie waren die Reaktionen des Publikums?

Die Reaktionen des Publikums waren durchweg positiv. Aufgrund des tosenden Applauses und Zugabe-Rufe gab es am Ende noch eine Zugabe.

Die anwesenden Kids haben beim Konzert gut mitgemacht und waren während dessen sehr aufmerksam.

MVS Safari Konfetti Kinderkonzert

Welche direkten Auswirkungen hatte das Kinderkonzert?

Im Anschluss des Mitmach-Konzerts konnten bereits 3 neue Nachwuchsmusiker gewonnen werden.

Generell sehen wir die „MVS-Safari“ jedoch als langfristiges Projekt. Da wir das Anmeldealter bewusst niedrig gehalten haben, werden einige der Kids vermutlich erst in ein, zwei oder drei Jahren mit einer Ausbildung starten. Daher möchten wir im kommenden Jahr wieder ein solches Projekt/Mitmach-Konzert durchführen.

Würdet Ihr wieder ein Kinderkonzert veranstalten? Aus welchen Gründen?

Aufgrund der positiven Resonanz und großen Nachfrage wird es im kommenden Jahr auf jeden Fall eine Neuauflage geben. Ideen wurden bereits viele gesammelt.

Welche speziellen Tipps habt Ihr für Musikvereine / Blasorchester, die noch nie ein Kinderkonzert veranstaltet haben, aber gerne eines veranstalten möchten?

Sämtliche Treffen müssen gut vorbereitet und organisiert sein. Aufgrund der hohen Teilnehmerzahl wurden viele Betreuer benötigt, die dann in Teams an den einzelnen Workshops zusammenarbeiteten. Um den Gesamtüberblick nicht zu verlieren, raten wir einen groben Ablaufplan schriftlich festzuhalten und die Treffen zeitlich und inhaltlich zu planen.

MVS-Piraten

Die MVS-Safari ist schon das zweite Kinder-Mitmach-Konzert, das der Musikverein Schweinberg organisiert hat. Vom ersten Projekt, MVS-Piraten, bekommt Ihr in diesem Video kleine Eindrücke:

Danke

Herzlichen Dank, lieber Musikverein Schweinberg für diese vorbildlichen, Richtung-weisenden Kinder-Mitmach-Konzerte und für Euer überaus großes Engagement in diesem Bereich. Wirklich großartig, was Ihr hier leistet!

Und ein großes Dankeschön auch dafür, dass Ihr das Kinder-Mitmach-Konzert hier auf dem Blasmusikblog vorstellt! Danke an Marc Reinhart für die Beantwortung der Fragen!

Alexandra Link

Musik ist ein sehr wichtiger Bestandteil meines Lebens. Musizierende Menschen zusammen zu bringen meine Leidenschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.