Blasmusikblog Monatsrückblick Oktober 2021

Hoppla. Schon wieder ein Monat vorbei… Und Zeit für den Monatsrückblick!

Doch vor der obligatorischen Auflistung aller Blasmusikblog-Beiträge des vergangenen Monats hier zuerst eine sehr wichtige und dringende Bitte! Vom 11. – 14. November findet an der Musikhochschule eine Austauschtagung (online) zum Thema Gemeinsam neu starten – Perspektiven für Musikvereine nach der Pandemie!? statt. Ich wurde eingeladen, einen Vortrag zum Thema “Ist die befürchtete Abmeldewelle nach dem Lockdown eingetreten?” zu halten und darf auch an einer Podiumsdiskussion teilnehmen. Dafür brauche ich Eure Unterstützung! Bitte nehmt an dieser Umfrage teil und teilt bitte den Link auch mit Vereinsverantwortlichen aus befreundeten Vereinen:

Hier klicken: Umfrage: Abmeldungen im Musikverein?

Herzlichen Dank für Eure Unterstützung!

Diese Beiträge habe ich im Oktober 2021 veröffentlicht:

7. Oktober 2021 Ensembleleitung Blasorchester EBO – vorbildliches Ausbildungssystem in Oberösterreich
13. Oktober 2021 Über die Harmonie zwischen jung und jung gebliebenen in unseren Blasorchestern
15. Oktober 2021 Blasorchesterrepertoire: Katzen!
19. Oktober 2021 Blasmusikaspekte: Aufführungspraxis Solowerke – Ein Interview mit Niki Wüthrich
25. Oktober 2021 Was können wir tun, um unseren Musikverein so richtig an die Wand zu fahren?

Im November veranstalte ich nochmals drei Online-Seminare:

11. November 19.30 Uhr – Über die Balance im Musikverein und wie wir sie ggf. wieder herstellen können
15. November 19.30 Uhr – Mitglieder finden & binden – Teilbereich aktive Musiker:innen
23. November 19.30 Uhr – Wege zu einem teambasierten Vereinsmanagement

Besonders das Online-Seminar Wege zu einem teambasierten Vereinsmanagement kann ich all jenen Musikvereinen sehr empfehlen, die derzeit Mühe haben, alle Vorstandsposten zu besetzen. Das teambasierte Vereinsmanagement ist eine große Chance.

Mitte Oktober habe ich das erste Blasorchesterkonzert, im Saal, live, seit 22 Monaten erlebt. Mein Sohn Lukas hat am Jugendtag des Blasmusikverbands Kaiserstuhl-Tuniberg teilgenommen. (Siehe Beitragsbild.) Das Orchester hat 4 Werke von Mario Bürki unter seiner Leitung selbst einstudiert und am Abend einem begeisterten Publikum aus Familien und Freunden vorgespielt. Es war großartig. Und ich war dankbar. Dankbar, weil mein Sohn so einen tollen Tag mit Musik, vielen Gleichgesinnten und einem gut aufgelegten Mario Bürki verbracht hat. Und dankbar, dass ein Live-Konzert überhaupt möglich war. Unter 3G, Stühlen auf Abstand und jeder im Publikum mit Maske.

Momentan geht in vielen Blasorchestern wieder das große Zittern um, ob die Konzerte, die für November und Dezember geplant sind und auf die momentan kräftig geprobt wird, überhaupt stattfinden können. Die Zahlen steigen. Die Hoffnung, dass mit flächendeckender Impfung der Menschen die Pandemie besiegt werden kann, bröckelt. Ich wünsche uns allen, dass die große Absagewelle uns diesen Herbst und Winter erspart bleibt.

Bleibt mutig und engagiert, viele Grüße,
Eure Alexandra

Alexandra Link

Musik ist ein sehr wichtiger Bestandteil meines Lebens. Musizierende Menschen zusammen zu bringen meine Leidenschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Immer informiert!

Gib hier Deine Mail-Adresse ein, um eine Nachricht zu bekommen, sobald ein neuer Beitrag online ist.