Dienstag, Juli 23, 2024
Allgemein

Blasmusikblog Monatsrückblick Februar 2024

Der Blasmusikblog.com geht heute, am 28. Februar 2024, in sein 10. Jahr… Das bedeutet in Zahlen 9 Jahre, 740 veröffentlichte Blog-Beiträge, ca. 2.300 Leser-Kommentare und mehr als 40.000 Blasmusiker:innen, die in diesen neun Jahren Beiträge gelesen haben.

Noch immer macht es mir sehr viel Spaß, Beiträge zu schreiben. Die Ideen sind mir in dieser Zeit nie ausgegangen und auch jetzt gehen diese nicht aus. Ca. 120 Ideen warten noch darauf umgesetzt zu werden und ständig kommen mehr dazu. Außerdem gibt es zwischendurch immer wieder kurzfristig Themen, die ich sofort umsetze. Denn ich möchte immer zeitnah auf Eure Wünsche und Bedürfnisse eingehen! Ich bekomme immer wieder neue Impulse und Ideen aus der Blasmusikszene, aus meinen Zukunftswerkstätten bei Musikvereinen und in den Workshops, die ich im Auftrag von Blasmusikverbänden für Vereinsverantwortliche moderiere.

Bitte um Feedback von meinen geschätzten Leser:innen

  • Vermisst Du Themen im Blasmusikblog?
  • Möchtest Du wissen, wie andere Musikvereine mit einem speziellen Problem oder einer Herausforderung umgehen?
  • Brauchst Du Repertoire-Vorschläge zu einem bestimmten Konzert-Motto bzw. -Thema?
  • Zu welchem Problem in Eurem Musikverein brauchst Du Unterstützung oder Informationen?
  • Über welche Persönlichkeiten möchtest Du etwas erfahren?
  • Mit welchem Komponist soll ich ein Interview führen?

Schreib mir einfach eine Mail an: info@kulturservice.link oder nutze das Kommentarfeld am Ende des Beitrags!

  • Findest Du den Blasmusikblog nützlich?
  • Haben Dir Beiträge vom Blasmusikblog bei der Arbeit in Deinem Musikverein einmal besonders geholfen?
  • Hast Du Kritikpunkte oder Dinge, die Dir am Blasmusikblog überhaupt nicht gefallen?
  • Möchtest Du mir sonst irgendwas zum Blasmusikblog mitteilen?
  • Hast Du Ideen vom Blasmusikblog in Deinem Musikverein umgesetzt?

Schreib mir auch dann eine Mail an: info@kulturservice.link.

Nur durch Dein / Euer Feedback kann der Blasmusikblog weiter wachsen und genau die Themen bieten, die Dich und Euch als Dirigent:innen, Vereinsverantwortliche und Blasmusiker:innen unterstützen und bereichern.

Die im Februar 2024 erschienenen Beiträge

4. Februar 2024 Wie die Verzahnung von Kindern und Jugendlichen aus den Jugendensembles mit den Musiker:innen im „großen“ Blasorchester gelingt – Round-Up zum Thema “Integration von Neuen” im Blasorchester – Teil 1
7. Februar 2024 Kriterien für die Übernahme von Jugendlichen ins „große“ Blasorchester – Round-Up zum Thema “Integration von Neuen” im Blasorchester – Teil 2
10. Februar 2024 Willkommensrituale für „Neue“ im Blasorchester – Round-Up zum Thema “Integration von Neuen” im Blasorchester – Teil 3
14. Februar 2024 Komponisten im Gespräch: Hayato Hirose
20. Februar 2024 Round-Up: Ehrenmitglieder im Musikverein

Gerne möchte ich Euch heute nochmals an diese nützlichen Downloads erinnern:

Blasmusik-Almanach 2024
Musik-Bingo – Kartenset für Musikvereine
Wahrheit oder Pflicht – Musikverein-Edition
Whitepaper Teambasiertes Vereinsmanagement
Whitepaper Marketing im Musikverein

Musikalische Stadt Bad Wurzach

Eine Zukunftswerkstatt hat mich kürzlich nach Bad Wurzach geführt. Nach der Zukunftswerkstatt mit der Stadtkapelle hatte ich noch Zeit, einen kleinen Spaziergang zusammen mit der Dirigentin Petra Springer zu machen. Sie führte mich zu einigen “Notenständern”, die in der Stadt und im Kurpark verteilt aufgestellt sind. Diese Notenständer bringen Bad Wurzach in sehr besonderer Weise zum Klingen. Mit Fördergeldern hat die Stadtkapelle Bad Wurzach an unterschiedliche Komponisten Kompositionsaufträge vergeben. z. B. an Peter Schad, Victor Schätzle und Dominik Wagner. Alle Kompositionen habe etwas mit Bad Wurzach zu tun. Diese Kompositionen hat die Stadtkapelle Bad Wurzach professionell mit dem Tonstudio Egoton, Mathias Gronert, eingespielt. Auf den Notenständern gibt es jeweils einen QR-Code, der zu dieser Aufnahme führt. So können Einwohner, Besucher oder Kurgäste diese Kompositionen an Ort und Stelle mit Hilfe ihres Smartphones zum Klingen bringen.

Dominik Wagner
Dominik Wagner: Wurzun Impressions
Peter Schad
Peter Schad: Polka Auf dem Klosterplatz
Victor Schätzle
Victor Schätzle: Wallingford

Und noch mehr “Musikalisches” in Bad Wurzach. Ein Schmuckgeschäft hat der Stadtkapelle seine Schaufenster zur Gestaltung angeboten:

Musikalisches Schaufenster der Stadtkapelle Bad Wurzach
Mit Werbung für das anstehende Bockbierfest
Musikalisches Schaufenster der Stadtkapelle Bad Wurzach
Mit einer Suche nach einer/m Kontrabassist:in
Musikalisches Schaufenster der Stadtkapelle Bad Wurzach
Mit allgemeinen Informationen über die Stadtkapelle Bad Wurzach

Mein März wird in diesem Jahr arbeits- und reisefreudig!

Besonders freue ich mich auf die beiden “Allegro con Fuoco”-Speed-Datings, die ich im März einmal im Oberbadischen Blasmusikverband und einmal im Blasmusikverband Kaiserstuhl-Tuniberg moderiere. Diese musikalischen Speed-Datings sind die ideale Ergänzung beispielsweise für Verbandsversammlungen bzw. Hauptversammlungen in Blasmusikverbänden. Sie sind Plattform für einen angeregten gegenseitigen Austausch, liefern Ideen und Impulse für die Vereins- und Verbandsarbeit, vernetzen die anwesenden Teilnehmer:innen und machen Spaß!

Vor Ostern verbringe ich zwei Tage beim Flicorno d’oro in Riva del Garda und vier Tage beim Blasmusikforum in Ossiach/Kärnten. Bei beiden Anlässen gibt es nicht nur tolle Musik, sondern vor allem die Möglichkeit, Blasmusiker:innen zu treffen, zu plaudern, zu feiern, zu netzwerken und Neues kennenzulernen. Von beiden Anlässen werde ich Euch dann im April berichten…

So, das war’s für heute. Ach so… Wer dem Blasmusikblog.com zum Geburtstag gratulieren möchte, kann das weiter unten in den Kommentaren tun!

Bleibt mir bitte gewogen, herzliche Grüße
Eure Alexandra

Alexandra Link

Musik ist ein sehr wichtiger Bestandteil meines Lebens. Musizierende Menschen zusammen zu bringen meine Leidenschaft.

    One thought on “Blasmusikblog Monatsrückblick Februar 2024

    • Liebe Alexandra,
      Herzlichen Glückwunsch zu 9 Jahren Blasmusikbog und ich möchte hoffen, dass noch viele weitere Jahre folgen mögen! Es ist immer wieder schön zu lesen und dabei zu spüren, wie Du Dich mit Herzblut für die Blasmusik investierst. Weiter so!!

      PS: vielleicht könntest Du bei Gelegenheit einmal auf meine neue Webpage hinweisen, da sich die Adresse geändert hat. Vielen Dank!
      (www.marcopuetz.com)

      Antwort

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert