WASBE-Konferenz in Prag – Der Kompositionswettbewerb und was sonst noch wichtig war

[Werbung | enthält Produktnennungen]

Von der WASBE-Konferenz in Prag ist noch nicht alles erzählt! Zwei wichtige Ereignisse muss ich für Euch noch aufschreiben…

Bisher sind diese beiden Beiträge zur WASBE-Konferenz erschienen:

WASBE-Konferenz in Prag – Meine ersten Erkenntnisse und die Vorträge
WASBE-Konferenz in Prag – Die Konzerte und aufgeführten Werke

Kompositionswettbewerb

Bereits zum dritten Mal wurde der WASBE International Composition Contest ausgerufen. Die Hauptidee dieses Kompositionswettbewerbs besteht darin, junge und erfahrene Komponisten zu ermutigen, Originalkompositionen für Sinfonisches Blasorchester von hohem künstlerischem Wert zu schreiben. Durch ihr großes, weltumspannendes Netzwerk möchte die WASBE die Aufführung dieser Werke fördern. Außerdem möchte die WASBE diejenigen zusammenbringen und verbinden, die an neuem Repertoire interessiert sind: Komponisten, Dirigenten und deren Orchester und auch die Verlage.

Insgesamt wurden 72 Kompositionen aus 21 Ländern eingereicht. Neun Werke wurden zur Uraufführung in Prag nominiert. Von diesen Werken wurden drei erste Preise verliehen. Die Jury war international besetzt:

Jury für die Finalrunde in Kat. 1 (Werke Grad 1-2): Colleen Richardson (CAN), Giovanni Santos (USA), Andrea Loss (IT)
Jury für die Finalrunde in Kat.2 (Werke Grad 3-4): Franco Haenle (DE), Michel Etchegoncelay (FR), Jodie Blackshaw (AUS)
Jury für die Finalrunde in Kat.3 (Werke Grad 5-6): Stéphane Delley (CH), Ito Yasuhide (JPN), Glenn Price (CAN)

Sehr herzlich möchte ich Julien Meisenzahl aus Stuttgart gratulieren, der den 1. Preis in der Kategorie Werke im Grad 5-6 für sein Werk 2. Orchester-Sonate – Die Tageszeiten gewonnen hat.

Julien Meisenzahl
Julien Meisenzahl

Hier alle zur Aufführung nominierten Werke zu Eurer Information und Inspiration (die Gewinner der 1. Preis pro Kategorie in fett):

Werke in Grad 5/6

Marco Salvaggio (Italy)
#SUITE
Imaginative and sub-rea

  1. Ouverture de la Suite
  2. II. Lyrique
  3. III. Valse
  4. IV. Final: Introduction, Fugato et Marche

Julien Meisenzahl (Germany)
2. ORCHESTER-SONATE
Die Tageszeiten – Times of the Day

  1. Morgengrauen
  2. II. Kaffeevollautomat
  3. III. Mittagstief
  4. IV. Abendtreiben

Manuel Bonino (Spain)
POEMAS DE LA LOCURA
“Poems of madness” for wind orchestra

  1. La Obsesión
  2. II. Las sombras dal alma
  3. III. El desfile de los locos

Werke in Grad 1-2

J. Aaron Stanley (USA)
DEEP SPACE VOYAGE for Young Band

Fran Griffin (Australia)
GANGSTERS IN GREEN

Roar Kvam (Norway)
VIKING MARCH for Youth Band

Werke in Grad 3-4

Roar Kvam (Norway)
ISLANDIC YOUTH

Derek Jenkins (USA)
ROCK BOTTOM for Wind Ensemble

Enrique Hernandis Martinez (Spain)
LAS TIJERAS DE MATISSE para Banda
(Matisse ́s scissors)

Alle diese Werke können für ein Jahr ab sofort für einen symbolischen Betrag von $30 direkt bei der WASBE bezogen werden.

Generalsversammlung der WASBE

Die Generalversammlung der WASBE-Mitglieder war dieses Mal interessant, spannend und auch etwas „bewegt“. James Ripley, der scheidende Präsident beschrieb in seiner Ansprache die Blasmusik so:

„Music of the people
Music for the people
Music by the people“

Er erinnerte nochmals an seine gesteckten Ziele und seine Mission:

Goals and Mission

Der Geschäftsführer der WASBE, Markus Mauderer, hielt einige interessante Zahlen und die Ergebnisse der kürzlich online erfolgten Wahl des neuen Präsident elect und der neuen Präsidiumsmitglieder bereit.

In der WASBE sind zurzeit 636 Mitglieder aus insgesamt 41 verschiedenen Nationen vereint. In Prag waren 166 dieser Mitglieder aus 25 Ländern vor Ort.

Er dankte den ausscheidenden Präsidiumsmitgliedern Miguel Etchegoncelay (ARG, FR), Joop Boerstoel (NL), Joseph Cheung (Hongkong, China) und Václav Blahunek (CZ) Und beglückwünschte die neu gewählten Präsidiumsmitglieder Jodie Blackshaw (AUR), Enrique Hernandis Martinez (ES), Jesús Ignacio Pérez Perazzo (Venezuela) und Rom Shamir (Israel).

James Ripley (rechts) dankte den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern (von links nach rechts) Miguel Etchegoncelay (ARG, FR), Joop Boerstoel (NL) und Václav Blahunek (CZ)
James Ripley (rechts) dankte den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern (von links nach rechts) Miguel Etchegoncelay (ARG, FR), Joop Boerstoel (NL) und Václav Blahunek (CZ)
President elect Miguel Etchegoncelay (ab 2024 Präsident der WASBE)
President elect Miguel Etchegoncelay (ab 2024 Präsident der WASBE)

Der neue Präsident der WASBE wird ab 2024 Miguel Etchegoncelay. Er ist ab sofort zum Präsident Elect ernannt. Dies freut mich persönlich sehr: Er ist der Dirigent des Freiburger Blasorchesters, in dem ich seit einigen Jahren mitspiele. Herzlichen Glückwunsch lieber Miguel, wir vom Freiburger Blasorchester sind sehr stolz auf Dich!

Markus Mauderer, der Geschäftsführer der WASBE
Markus Mauderer, der Geschäftsführer der WASBE
Dr. Colleen Richardson, die neue Präsidentin der WASBE
Dr. Colleen Richardson, die neue Präsidentin der WASBE
Felix Hauswirth (CH), ehemaliger Präsident 1997-2001
Felix Hauswirth (CH), ehemaliger Präsident 1997-2001

Anschließend an die Generalversammlung gab es zur Feier des 40-jährigen Jubiläums der WASBE einen kleinen Umtrunk. Verschiedene ehemaligen Präsidenten der WASBE haben mit Fotos und launigen Geschichten die 40 Jahre WASBE Revue passieren lassen. Diese Gelegenheit wurde auch genutzt, um Timothy Reynish (GB) den WASBE Lifetime Achievement Award zu überreichen.

Timothy Reynish
Timothy Reynish

Ausstellung

Bisher noch gar nicht erwähnt habe ich, dass es während der WASBE-Konferenz in Prag auch eine kleine Ausstellung gab. Hier ging es weniger darum Instrumente zu testen, in Noten zu stöbern und Partituren zu studieren, sondern um den Austausch zwischen den Musikinstrumentenfirmen und Verlagen mit den internationalen Teilnehmer:innen der WASBE-Konferenz zu fördern. Folgende Firmen waren vor Ort: Minor Scale Music (Bart Picqueur), Carpe Diem Musikverlag (Luk Murphy), Musicainfo.net (Lore und Helmut Schwaiger), Hal Leonard Corp. (Jan Ruypens), Tom Gontier Composer & Publisher, Brass Studio Prague (Arnold Kinkal) und Yamaha Music Europe (Rolf Hinrichs). Außerdem präsentieren sich die Organisation der WASBE 2024 in Südkorea, die United States Marine Band, Prague Concert Co. und Prague Symphony Orchestra FOK. Adams Musical Instruments stellte das komplette Schlaginstrumentarium auf der Konzertbühne zur Verfügung.

Alexandra Link

Musik ist ein sehr wichtiger Bestandteil meines Lebens. Musizierende Menschen zusammen zu bringen meine Leidenschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.