40+ Tipps und Ideen für die proben- und konzertfreie Corona-Musikvereins-Auszeit

[Werbung | enthält Firmennennungen und Affiliate-Links]

Vor rund einer Woche waren wir alle traurig, weil wir Konzerte, Mitgliederversammlungen, Kurse, Workshops und andere Veranstaltungen unserer Musikvereine und Blasmusikverbänden absagen sowie den Probenbetrieb komplett einstellen mussten. Zur Aufmunterung habe ich den Beitrag 12 Blasorchesterwerke gegen den Corona-Blues geschrieben.

Nun steht das komplette Ausgangsverbot (mit wenigen Ausnahmen) im Raum, bei uns in Südbaden ist es bereits ab heute weitgehend Realität!

Es gibt nun vermutlich dringendere Probleme, als die in unseren Musikvereinen. Unser aller Gesundheit steht an erster Stelle. Die Sicherheit durch unsere Jobs einhergehend mit finanziellen Einbußen bis hin zu Existenzängsten beschäftigen uns. Und nicht zuletzt steht die Frage im Raum, wie wir unseren Alltag unter diesen Umständen organisieren – Stichwort „Kinderbetreuung“ usw.

Für uns alle gilt es nun, das Beste aus der Situation zu machen. Und viele Blasmusikerinnen und Blasmusiker tun das. Die Kreativität, die manche nun an den Tag legen, ist sehr erfrischend. Viele haben ihren Humor – trotz der Ernsthaftigkeit der Lage – nicht verloren. Das ist sehr schön zu sehen!

Ein paar Beispiele – Zur Nachahmung und zum Mitmachen empfohlen!

(1) Bereits am letzten Sonntag (15. März) haben einige von uns, vor allen Dingen in Österreich, der Schweiz und in Teilen Deutschlands, um 18 Uhr von den Balkonen, im Garten und zum Fenster raus gespielt. Für kommenden Sonntag, 22. März um 18 Uhr ist das wieder geplant. Noten von der Ode an die Freude sind bereits zuhauf über Facebook, WhatsApp und Instagram verbreitet worden. Ich finde die Ode an die Freude doppelt passend: Es ist unsere Europa-Hymne und soll alle Länder Europas – den ganzen Schengen-Raum auch inklusive z. B. der Schweiz – verbinden. Trotz der Grenzen, die nun zum gesundheitlichen Schutz aller wieder geschlossen wurden. Und dann dürfen wir nicht vergessen, dass sich 2020 der 250. Geburtstag unseres großen Komponisten Ludwig van Beethoven jährt. Diesen Geburtstag wollten viele Orchester und allen voran die Stadt Bonn in diesem Jahr ausgiebig feiern. Leider alles abgesagt. Lasst uns mit dieser Aktion am Sonntag auch ein bisschen den Geburtstag dieses großen Komponisten feiern.

Musiker*innen für Deutschland

(2) In Instagram gibt es unter den Hashtags #wirübenzuhause #wirprobenzuhause und #wirbleibenzuhause Fotocollagen von zu Hause musizierenden Mitgliedern von Musikvereinen bzw. Blasorchestern. (Beispiele: Stadtkapelle Perg und Musikverein Schweinberg).

© Stadtkapelle Perg
© Stadtkapelle Perg
© Musikverein Schweinberg
© Musikverein Schweinberg

(3) Das Blasorchester Stadtmusik Luzern, Aulos – Sinfonisches Blasorchester und das Nationale Jugendblasorchester der Schweiz veranstalten unter dem Hashtag #cultureathome jeden Abend um 20 Uhr Online-Konzerte auf Youtube mit Aufnahmen / Videos vergangener Konzerte und einem Chat zum Diskutieren.

(4) Der Musikverein Holzmaden veröffentlicht unter dem Motto „Was man als Musiker während der Corona-Zwangspause machen kann“ jeden Tag einen Tipp auf Instagram.

(5) Viele geben ihre Erfahrungen weiter, wie man online unterrichten, Chor- und Ensemble-Proben abhalten kann. Zu diesem Thema hat der Kollege Michael Schönstein von der Orchestergemeinschaft Seepark in Freiburg einen schönen Artikel geschrieben:

Corona-Krise: Erfolgreich mit Musikunterricht online – Tools für Musiklehrer, Dozenten, Referenten & Coaches

(6) Es wurden auch schon Fotos in Facebook gepostet, wie Vorstandssitzungen über Skype oder Zoom abgehalten wurden. Hier ein Beispiel von der Facebook-Seite des Musikvereins Rittersdorf:

© Musikverein Rittersdorf
© Musikverein Rittersdorf

(7) Der irische Blasmusikverband Irish Association of Brass and Concert Bands veranstaltet den ersten Online-Solo-Wettbewerb. Auf der Facebook-Seite des IABCB könnt Ihr die Bedingungen nachlesen: https://www.facebook.com/iabcb/ Wäre toll, wenn diese Idee bei uns Nachahmer findet.

Auch ich habe darüber nachgedacht, wie wir die momentane „ruhige“ Blasmusik-Zeit nutzen und gestalten können. Die Alternative zum Jammern und Betrauern der Situation ist, das Beste draus zu machen und ins Handeln zu kommen. Und es wird auch bei Euch in den nächsten Wochen viel Zeit geben – neben all den Problemen, die Ihr im familiären und beruflichen Umfeld zu lösen habt – einige nützliche Dinge für Euren Musikverein anzugehen. Ein paar Ideen habe ich Euch nachfolgend aufgeschrieben. Da die Vereinsstrukturen überall etwas anders sind, habe ich die Tipps auf verschiedene Ressorts aufgeteilt.

Ressort Organisation

(8) Checklisten und Ablaufpläne für Konzerte, Vereinsfeste und sonstige Events erstellen.

Ressort Verwaltung

(9) Überprüfen der Mitgliederlisten auf Vollständigkeit der Informationen (Aktive, Passive/Fördernde, Jungmusiker in Ausbildung).

(10) Einholen der fehlenden Informationen per Mail, Telefon oder WhatsApp.

(11) Schaut Euch das Webinar „GEMA für Musikvereine“ vom Musikbund von Ober- und Niederbayern an: https://vimeo.com/399201943?fbclid=IwAR3Bm_A_ZGsEqGsX_fCQCfpbGBRS9-KJEh6OPNhHTsKoQ6HYDVO4ZgZyaoA
Die Referenten sind BBMV-Geschäftsführer Andreas Horber und ASM-Geschäftsführer Joachim Graf.

Ressort Finanzen

(12) Gibt es einen Haushaltsplan für das laufende Jahr? Wenn nicht, dann ist jetzt noch Zeit dafür. Und die Struktur kannst Du dann auch in den nächsten Jahren verwenden.

Ressort Marketing

(13) Überarbeiten der Musikvereins-Website: Muss die Website neu gemacht werden? Wie kann die Website aktualisiert werden?

(14) Gibt es schon einen Image-Flyer mit Beitrittserklärung? Ideal zur Werbung von fördernden / passiven Mitgliedern – jeder Musiker / jede Musikerin sollte jederzeit welche zum Verteilen dabei haben. Vielleicht auch als Beilage im Gemeindeblatt / Stadtanzeiger?

(15) Wie wäre es mit einer täglichen Internet-Aktion für Instagram und Facebook? Ideen:

  • Fakten über den Musikverein
  • Musiker vorstellen (jeder soll ein Foto mit Instrument von zu Hause schicken)
  • Foto eines Musikers plus Statement “Ich liebe meinen Musikverein, weil…”
  • Musikrätsel
  • Musikerwitze

(16) Was tut Ihr zur Betreuung Eurer passiven / fördernden Mitglieder? Ideen: Jetzt Geburtstagsgrußkarten für’s ganze Jahr vorbereiten. Schreibt Ihnen einen Brief und bedankt Euch für die Unterstützung.

Ressort Jugend

(17) Gibt es ein schriftliches Ausbildungskonzept?

(18) Gibt es einen Flyer, in dem das Ausbildungsangebot des Musikvereins dargestellt ist?

(19) Wie sieht es mit der Präsentation der Jugendarbeit auf der Website aus?

(20) Wie haltet Ihr Kontakt mit Euren Jungmusikern in Ausbildung? Meldet Euch gerade jetzt öfter bei ihnen mit Übetipps, Musikrätsel, Theorieaufgaben, und so weiter…

(21) Habt Ihr vielleicht eine Idee für eine Online-Challenge?

Alle Vorstandsmitglieder

(22) Organisiert eine Vorstandssitzung online. Skype und Zoom als Online-Tool scheinen gut zu funktionieren.

(23) Auftrag an jedes einzelne Vorstandsmitglied: Macht eine Liste mit allen Aufgaben, die in Euren jeweiligen Bereich gehören. Diese Liste werden Euch zukünftig helfen, Vorstandsposten neu zu besetzen. Außerdem habt Ihr eine gute Grundlage, wenn Ihr Euch überlegt, Eure Vorstandschaft umzustrukturieren.

Ressort Noten

(24) Erfassen des kompletten Notenarchivs in ComMusic – erleichtert zukünftige Gema-Anmeldungen (Musikfolgen).

(25) Gibt es noch Notenstapel, die einsortiert werden müssen?

Ressort Instrumente & Zubehör

(26) Sind alle vereinseigenen Instrumente mit Modell- und Seriennummer erfasst?

(27) Sind alle Instrumente im Lager spielbereit? Welche müssen zur Überholung in die Werkstatt gebracht werden? Welche können bei einem Flohmarkt als Deko-Artikel verkauft werden?

(28) Ist Ordnung im Lager?

Dirigenten

(29) Sommerprogramm- und Konzertmappen: Zeit für Inventur! Was wird in nächster Zeit noch gespielt, was kann raus? Listen aktualisieren und an die MusikerInnen mailen! (Stimmt Euch über Mail/Skype/Zoom/WA ggf. mit Eurer Musikkommission ab.)

(30) Neues Repertoire sichten:

(31) Band-Coaching-Workshop mit Hans-Peter Blaser. Hier geht’s zum kostenfreien, vierteiligen Online-Kurs: https://www.band-coaching.ch/gratis-band-coaching-online-kurs/

Musikerinnen und Musiker

(32) Jeder von uns hat einmal mit einer Instrumentalschule oder einem Etüden-Heft gelernt. Jetzt ist die Zeit da, um es wieder einmal aus dem Schrank zu ziehen und daraus zu spielen. Könnt Ihr noch alle Stücke darin spielen?

(33) Funktioniert Euer Instrument tadellos? Jetzt ist Zeit, es in die Werkstatt zu bringen! Oder per Post zu schicken. Bitte nicht vergessen: Zuvor im Musikhaus / der Werkstatt Eures Vertrauens anrufen!

(34) Blechbläser: Wann habt Ihr Euer Instrument zuletzt gebadet?

(35) Klarinettisten und Saxophonisten: Blätter-Inventur! Welche gehen noch? Welche können weg? Hat’s noch genug? Wenn nicht: bestellt telefonisch oder online bei Eurem ortsansässigen Musikhaus! (Gilt natürlich auch für Oboisten und Fagottisten – Eure Rohre noch in Ordnung?)

(36) Der Musikverlag Molenaar bietet während der Corona-Krise Solostimmen zum kostenfreien Download über seinen Youtube-Channel an. Es sind durchweg Solowerke für Instrument & Blasorchester. Ihr könnt diese Stücke nicht nur zu Hause üben und das Werk auf Youtube anhören, sondern somit auch neue Werke entdecken und kennen lernen.

(37) Beim Rundel-Verlag können Blechbläser kostenfrei das Heft Heft „16 Flügelhorn-Duos” mit dazugehöriger CD bestellen – „als kleine Medizin“, wie Stefan Rundel auf Facebook schreibt. Einfach Mail an info@rundel.de

(38) Spielliteratur mit CD-Begleitung für Euch selbst – aber auch für Eure Kinder, die ein Instrument lernen (auf Euer Instrument klicken):

Querflöte & Playalong
Klarinette & Playalong
Oboe & Playalong
Fagott & Playalong
Saxophon & Playalong
Trompete & Playalong
Horn & Playalong
Tenorhorn/Bariton/Euphonium & Playalong
Posaune & Playalong
Tuba & Playalong
Schlagzeug & Playalong

(39) Nehmt Videos mit musikalischen Grüßen für Eure Lieben auf, die Ihr momentan nicht besuchen könnt. Per WhatsApp verschicken.

(40) Ist Deine Notenmappe aufgeräumt?

Weitere Ideen

(41) Veranstaltet in Eurem Musikverein eine Video-Challenge: Fordert Eure MusikerInnen auf, ein Musikstück vor laufender Kamera zu spielen (vielleicht in Verkleidung?). Die schönste / kreativste / lustigste Darbietung wird dann Ende des Jahres – vielleicht bei Eurer Weihnachtsfeier? – prämiert.

(42) Die Musikhäuser sind alle geschlossen. Aber per Telefon und E-Mail erreichbar! Viele haben auch einen Webshop. Wir alle brauchen auch während der Corona-Krise passende Geschenke für die Geburtstage unserer Lieben. Bestellt doch einfach einen Gutschein im Musikhaus Eures Vertrauens! Den Beschenkten freut’s, den Musikhäusern hilft es in einer umsatzschwachen Zeit über die Runden!

(43) Auf der Facebook-Fanpage des Blasmusikblogs habe ich Euch übrigens eine Reihe von lustigen und nachdenklichen musikalischen Videos zusammengestellt. Schaut mal rein, wie kreativ die Corona-Krise die MusikerInnen macht: https://www.facebook.com/blasmusikblog/
Zur Nachahmung empfohlen!

Habt Ihr noch weitere Ideen? Gerne unter diesem Beitrag ins Kommentarfeld schreiben! Danke!

Bleibt einfach daheim und vor allen Dingen gesund!

Eure

Alexandra #gegendencoronablues

Hier kannst Du den Beitrag in Deinen Sozialen Netzwerken teilen, Danke!
Alexandra Link

Alexandra Link

Musik ist ein sehr wichtiger Bestandteil meines Lebens. Musizierende Menschen zusammen zu bringen meine Leidenschaft.

7 thoughts on “40+ Tipps und Ideen für die proben- und konzertfreie Corona-Musikvereins-Auszeit

    • Alexandra Link
      21. März 2020 at 12:51
      Permalink

      Danke für’s Teilen, Benedikt!
      liebe Grüße, bleib gesund,
      Alexandra

      Reply
  • Avatar
    21. März 2020 at 13:20
    Permalink

    Danke für die Zusammenstellung Alex!
    Zum Thema “virtuelle Vorstandsstitzungen” kann ich noch einen hervorragenden Dienst für Videokonferenzen empfehlen (den ich gerade auch häufig beruflich einsetzen muss): https://meet.jit.si/
    Man ruft einfach nur den Link auf, muss keine extra Software installieren, sich nirgendwo registrieren und kann kostenlos direkt loslegen (für die Nutzung wird Google Chrome als Browser empfohlen).
    Auf der Startseite gibt man einfach nur einen Namen für die geplante Sitzung ein und schon geht es los. Alle anderen Teilnehmer können dann entweder auch diesen Namen eingeben oder direkt über die Adresse https://meet.jit.si/ teilnehmen. Den Link zum Teilen bekommt man auch angezeigt, sobald die Sitzung gestartet ist. Es wird dort auch eine Telefonnummer angezeigt, über die Teilnehmer auch mit einem normalen Telefon an der Konferenz teilnehmen können (dafür entstehen dem Teilnehmer dann natürlich evtl. Kosten).
    Für Teilnehmer über Smartphones/Tablets gibt es auch eine eigene App: “Jitsi Meet”.

    Viel Spaß bei den Sitzungen,
    bleibt alle gesund und nutzt die Zeit auch zum Üben 😉
    dann legen wir nach der Zwangspause wieder richtig los! 🙂

    Gruß
    Andreas

    Reply
    • Alexandra Link
      21. März 2020 at 13:21
      Permalink

      Herzlichen Dank, lieber Andreas!
      Bleib gesund und hoffentlichen bis bald in der Probe!
      Liebe Grüße
      Alexandra

      Reply
  • Pingback: Der Kulturservice Link in Zeiten der Corona-Krise – Kulturservice Link

  • Pingback: Blasmusikblog Monatsrückblick März 2020 – Blasmusik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Immer informiert!

Gib hier Deine Mail-Adresse ein, um eine Nachricht zu bekommen, sobald ein neuer Beitrag online ist.